Traditionstreffen Zentraler Geologischer Betrieb der SDAG Wismut am 11. September 2021 in Aue-Bad Schlema, Kulturhaus Aktivist ab 12:00 Uhr
 

Der ZGB der SDAG Wismut ruft!

Ehemalige Mitarbeiter des Zentralen Geologischen Betriebes der Sowjetisch-Deutschen-Aktien-gesellschaft Wismut, auch als ZGB oder Zich gleene Buden (wegen vielen Außenrevieren im DDR-Gebiet zwischen Frankfurt/Oder, Berlin und dem Harz über Schlema, Olbernhau, Pöhla, Raschau, Pockau, Nossen, Herzberg, Torgau, Delitzsch, Zeitz, Baldenhain, Pölzig, Drosen, Untschen, Ronneburg, Vetschau, Ilmenau, Zobes, Culmitzsch, Kayna, Saalfeld, Triebes, Rudolstadt, Schmölln, Schmiedeberg, Dippoldiswalde, Rottleberode, Cottbus, Klitten) bekannt, werden anläßlich

- 55 Jahre Gründung des ZGB zum 01.04.1966,

- 75 Jahre Bildung der sowjetischen SGEG (Saksonskaja Promyschlenno-Raswedotschnaja Partija) zum 01.04.1946 als einem Vorläufer des ZGB und

- dem Tag des Geologen jährlich zum ersten Sonntag im April

am Sonnabend, den 11. September 2021 ab 12:00 Uhr (dwenadzatj null null) am und im Kulturhaus Aktivist in Aue-Bad Schlema, Bergstraße 22 ein Traditionstreffen durchführen.

Vorstand SV
Die drei Initiatoren und  Organisatoren des ZGB-Treffens mit der ZGB-Betriebsfahne am Roten Kamm, als geologischen Naturdenkmal in Bad Schlema mit dort erster bergmännischer Auffahrung bereits 1451.
v.l.n.r.: Wolfram Schlüter (Funkmechaniker und Abteilungsleiter Mikroelektronik/Rechentechnik), Ullrich König (Bohr-Brigadier und Ingenieurökonom), Reiner Brumme (Oberjustitiar), die gleichzeitig Vorstand des von Reservisten des ZGB gegründeten Gebirgs-Schützenvereins Carl Stülpner e.V. sind
.


Glück Auf!
Reiner Brumme
Oberjustitiar a. D.

nun nach 1990 Rechtsanwalt,
Fachanwalt Bau- und Architektenrecht und auch
Vorsitzender des Gebirgs-Schützenvereins Carl Stülpner e.V.

Druckversion der Einladung im PDF-Format

ZGB-Traditionstreffen in Freie Presse 30.04.2021

Artikel am 30.04.2021 in der FREIEN PRESSE

ZGB Traditionstreffen OTZ 24.04.21

Artikel am 24.04.2021 in der Ost-Thüringer Zeitung

Am 11.09.2021 war es  endlich soweit. Über 250 ehemalige ZGB-Mitarbeiter haben sich in Aue-Bad Schlema getroffen.
Nach den coronabedingten Terminverschiebungen ursprünglich vom 06.03.2021 auf den 05.06.2021 haben wir es geschafft, den 11.09.2021 fest zu vereinbaren

Um 11:00 wurde durch die Salut-Gruppe des Gebirgs-Schützenvereins Carl Stülpner e.V. mit einer Salut-Salve aus 5 Flinten “zum Sammeln geblasen”.

Pünktlich um 12:00 Uhr gab es zur Eröffnung des Traditions-Treffens einen 4-fachen Salut anläßlich der Jubiläen:.
- 55 Jahre Gründung des ZGB
- 75 Jahre Gründung der sowjetischen Sächsischen Geologischen Erkundungs-Gruppe (SGEG)
- 30 Jahre Gründung des aus Reservisten des ZGB gegründeten Gebirgs-Schützenvereins Carl Stülpner e.V. und 
- dem Tag des Geologen.

Dabei hat der Bergbautraditionsverein Wismut e.V. mit seiner Paradegruppe unter Leitung von Andreas Rössel einen würdigen Rahmen geliefert.

Reiner Brumme als Vorsitzender des Veranstalters, Dr. Michael Paul als Geschäftsführer der Wismut GmbH und Hermann Meinel als Leiter des Museums Uranbergbau und Leiter des Bergbautraditionsvereins Wismut e.V. Aue hielten die eröffnenden Grußworte an die Teilnehmer.

Um 13:00 Uhr und um 14:00 Uhr wurden die begleitenden Vorträge durch Dipl.-Geologen Bernd Müller zur Uran-Geologie in der SAG Wismut und der SDAG Wismut und durch Dipl.-Ing. für  Tiefbohrtechnik Uwe Schindler als Geschäftsführer der Tiefbohrfirma H. Anger’s Söhne (Hessisch Lichtenau) zu den weltweit tiefsten kommerziellen Bohrungen in Espoo (Finnland) im Großen Saal gehalten.

Vor dem Großen Saal wurden 136 Exemplare des Buches “Zentraler Geologischer Betrieb der SDAG Wismut - Sowjetisch-Deutsche Uran-Geologie zwischen Prikas und Vertrag” des Autors Reiner Brumme (300 Seiten mit vielen Fotos, zeithistorischen Dokumenten, Namensliste von ZGB-Mitarbeitern und interessanten Statistiken) verkauft. Diese haben nicht gereicht. Weitere 36 Interessenten haben sich in einer Nachauflage-Liste eintragen lassen. 

Aber das Wichtigste: Es gab von der ersten Minute an viele Gespräche unter den ehemaligen Mitstreitern mittlerweile aus dem gesamten Bundesgebiet und oftmals hat die für das Treffen vorgesehene Zeit dafür bis 16:00 Uhr nicht gereicht. Viele setzten sich anschließend in die Gaststätte “Füllort” und ließen den Tag mit Erinnerungen an frühere Zeiten und lustige Begebenheiten ausklingen. Das Treffen wurde so auch zur Kontaktbörse zur Auffrischung früherer Verbindungen. 

Um 16:00 Uhr wurde die offizielle Veranstaltung mit einer Salut-Salve und besten Wünschen für Gesundheit und langes Leben der Teilnehmer, ihrer Partner und Angehörigen beendet.

Zurück zur Startseite


Traditionstreffen Zentraler Geologischer Betrieb der Sowjetisch-Deutschen Aktiengesellschaft  Wismut (ZGB der SDAG Wismut)
am 11. September 2021 in Aue-Bad Schlema, Kulturhaus Aktivist mit dem Museum Uranbergbau (12:00 bis 16:00 Uhr)

Aktivitäten in der Vorbereitung des Treffens bis 12:00 Uhr vor dem Kulturhaus “Aktivist”

aVorab 0 Festplatz

Festplatz am Kulturhaus “Aktivist” in Bad Schlema

aVorab 0 ZGB Fahne

Betriebs-Banner des ZGB (Aufbewahrt von Klaus Hennig)

Stellprobe - Parkplatz für Bergleut mit Parade-Gruppe und Salut-Gruppe
Dieter Mehlhorn,  Andreas Rother, Stefan Schruhtek, Tobias Leichsenring (mit Paradeschild), Klara Rother, Wolfram Leistner (mit Fahne), Rainer Müller, Andreas Rössel (Leiter)

FEUER  Sven Kuhn, Klaus Wappler, Wolfram Schlüter, Günter Schott, Ullrich König

aVorab Salut7

Salut-Gruppe des Gebirgs-Schützenvereins Carl Stülpner e.V.:
Erich Mäder - Salut-Komandir, W.Schlüter, K.Wappler, S.Kuhn, G.Schott

aVorab Salut1
aVorab InErwartung1

Ingo, Schwind, ... Karin Vulturius (Oelsner), , Steffi Schott,

aVorab InErwartung2

Andreas Kruwinnus, ... Werner Schuppan, Rosi Meichsner, Hans Jung

aVorab InErwartung3
aVorab InErwartung4

Falko Reitz, ..., Dietmar Schöbel, Rolf Frötschner, Ingo Schwind,

Dr. Manfred Schauer, Frieder Lötzsch

aVorab InErwartung5

Günter Krause, Bettina Hasse, Renate Jacob, Regina Weber,
hinten: Beate Sonntag, Annelie Herrmann , Sigrid Kaufmann, Dietmar Scheibe, Gitte Hering, Steffen Looß, Steffi Schott

Beginn um 12:00 Uhr - Es geht los!

bBeginn1 Salut mit PresseFotograf
bBeginn1 Salut Patronenwechsel

Es beginnt mit 4 Salven Salut aus 5 Flinten: Sven Kuhn, Klaus Wappler, Wolfram Schlüter, Günter Schott, Ullrich König

Nachladen für neue Salve: Klaus Wappler, Wolfram Schlüter

An Säule: Manfred Jahn, Am Tisch: Gunter Roßmann, Hans-Ulrich Wendt, Michael Lissowski, vorn am Tisch Dr. Roland Schwarz, dahinter: Klaus Hennig, Dr. Manfred Liemann, Falko Reitz, ganz rechts: Ingo Schwind, 

Und dann geht’s los: mit Salut und Parade Gruppe

bBeginn2 RedeReiner2

Reiner Brumme

bBeginn3 Zuhörer01
bBeginn3 Zuhörer02
bBeginn4 Rede DrPaul2

Teilnehmer

Teilnehmer

Rede Dr. Michael Paul

bBeginn4 RedeHermann
bBeginn5 Auszeichnung1

Dr. Michael Paul, Reiner Brumme

Hermann Meinel

Die Initiatoren und Organisatoren des ZGB-Traditionstreffens:
Reiner Brumme, Ullrich König, Wolfram Schlüter - rechts Dr. Michael Paul

bBeginn5 Auszeichnung3
bBeginnZuhörer06

Überraschung: Ullrich König und Wolfram Schlüter erhalten ihre Urkunden für die Namens-Steine auf der Schmirchauer Höhe von Reiner Brumme

Bettina Hasse, Annelie Herrmann, Hannelore Lehm (Köhler), Elke Parthum

Sigrid Kaufmann, Lutz Herzog 

Wolfram Schlüter, Kati Schöler (Walther)

Urkunden für Namens-Stein auf Schmirchauer Höhe für Ullrich König und Wolfram Schlüter

dGespräche02

Manfred Bräuer, Rüdiger Richter, Dr. Manfred Liemann, Falko Reitz

..., Günter Loos, Manfred Bräuer

Manfred Bräuer, ..., Rüdiger Haase, hinten: Lutz Rudnick, Karin Oelsner (Vulturius), Christian Beyer, Monika Kasperowski (Kasper), Uwe Kasper, Gunter Roßmann, Rolf Steiniger,

dGespräche04
dGespräche05
dGespräche06
dGespräche08

Klaus Hennig (Bewahrer des ZGB-Banners), Manfred Bräuer, Elke Parthum, Dr. Manfrd Liemann, Falko Reitz,   hinten: Lars Förster, Johannes Zöbisch, Rüdiger Richter, Werner Schuppan

Manfred Bräuer

Gespräche

 ...., Lutz Rudnick, Hartmut Tauscher, Christian Beyer

dGespräche09
eBegegnung01

Lutz Herzog, Irena Günther, Elke Parthum, Hannelore Lehm, Dr. Michael Paul, Axel Hiller, Annelie Herrmann

Evelyn Musch, Ullrich König

Das waren die Einladungen

eBegegnung04 Evi und Irena
eBegegnung05

Jürgen Thiel, Bodo Hennig, Andreas Wolff, Jürgen Pinkes, Bernd Andreas

Evelyn Musch, Irena Günther

Ramona Hänchen, Katrin Kuhlbrodt (Lange), Roswitha Brandt (Thiel)

Hannelore Lehm (Köhler), Renate Jacob, Gudrun Zöbisch,
hinten: Hans-Jürgen Fengler, Dr. Michael Paul

eBegegnung07
eBegegnung09

Hannelore Metzner, Frau Schauer, Dr. Manfred Schauer, Frieder Lötzsch, Hans-Jürgen Fengler

Andreas Wolff, Bodo Hennig, Bernd Andreas

eBegegnung10
FP Foto

Johannes Zöbisch, ... ,

Ullrich König, Wolfram Schlüter, Dr. Rudolf Daenecke, Walter Vielmuth, Prof.Dr. Bernd Freyer, Reiner Brumme, Ingo Schwind, Rüdiger Haase mit Fahne des Zentralen Geologischen Betriebes

Freie Presse 13.09.2021

Freie Presse 13.09.2021
Der Journalist hat unrichtig ältere Mitstreiter als Kurgäste und Kolleginnen als “Begleitung” eingeschätzt.
Von den 250 Teilnehmern waren nur  17 Partner bzw. Fahrdienst leistende Söhne und Töchter.
Das Jubiläum der sowjetischen SGEG wäre richtig mit 75 Jahren - Redaktionsfehler in der FP.

Der russische Wismut-Verein "Otzi i djeti" -"Väter und Kinder" hat unsere Information zum ZGB-Treffen auf seiner Homepage
        www.wismut.su
gleich auf der Eingangsseite eingestellt und auch sofort eine freundliche Antwort dazu geschrieben.

aVorab 2 Vorbereit Parkplatza
aVorab73

Eberhard Funke und Paradegruppe

cGesprächeZGB23

Bodo Henning, Walter Vielmuth

cGespräche8

Kerstin Altmann, Stefan Ehrentraut, Klaus Michen, Hans-Jürgen Hampel, Manfred Jahn

cGespräche ZGB

Jürgen Thiel, Jürgen Pinkes, Hans Jung

cGesprächeZGB74

Prof. Dr. Bernd Freyer, Bodo Hennig mit ZGB-Buch

cGesprächeZGB64

Reiner Brumme, Walter Vielmuth

cGesprächeZGB31

Klaus Hennig, Falko Reitz, Dr. Roland Schwarz

cGesprächeZGB24

Gunter Roßmann, Hans-Ulrich Wendt, Michael Lissowski
hinten rechts Werner Schuppan

cGesprächeZGB61

Dr. Manfred Liemann, Falko Reitz

cGesprächeZGB63

Reiner Brumme, Prof. Dr. Bernd Freyer

cGesprächeZGB62

Bernd Krause, Hans Jung, Rüdiger Richter, Werner Schuppan

cGesprächeZGB71

Walter Vielmuth, Prof. Dr. Bernd Freyer

cGespräche74

Axel Hiller, Eberhard Funke,
hinten rechts: Dr. Rudolf Daenecke

cVortragZGB73

Blick in den Vortrag Uran-Geologie von Bernd Müller im Großen Saal

cGesprächeZGB

Bodo Hennig, Liane Graetz

cGespräche 71

Gitte Hering, Eberhard Funke, Dietmar Scheibe

cGesprächeZGB54

Prof. Dr. Bernd Freyer im Gespräch.

aVorab72

Namensnennungen immer von links nach rechts und von vorn nach hinten - Funktionen und Reviere/Abteilungen im Buch “ZGB” nachlesbar

bBeginn1-Zuschauer-Salut
dGespr-che03
cAusgezeichnet
bBeginnZuh-rer07
bBeginnZuh-rer09
dGespr-che01
Grupper Reiner
eBegegnung06
eBegegnung03
DSCN4210

Frau Schauer, Dr. Manfred Schauer, Frieder Lötzsch

Bild1

Begrüßungsansprache von Reiner Brumme:

ZGB Buch

Die vorbestellte Erstauflage des ZGB-Buches mit 300 Seiten im Format DIN A4 hochkant ist vollständig ausverkauft.
Nachbestellungen sind jederzeit mit Hardcover-Bindung möglich. Da dabei wegen deutlich niedrigerer Exemplarzahl nicht mehr der Subskriptionspreis für ehemalige Mitstreiter in der SDAG Wismut besteht, sind die Buchpreise wie bereits  bei der Aufforderung zur Vorbestellung angegeben nun gegenüber der Erstauflage deutlich höher.
Bei Exemplaren mit Hardcover-Bindung 75,- €/Buch jeweils bei Selbstabholung.
Versand 5,- €  im einfachen Umschlag - Versandrisiko beim Empfänger. (Jeweils Vorkasse).

Männer, Frauen, Sotrudniki, Towarischtschi – ZGB!
Glück auf!

Wir waren und sind
Geologe und Mineraloge,
Petrograf und Geophysiker,
Bohrer und Schlosser,
Zerspaner und Konstrukteur,
Sekretärin und Zeichnerin,
Laborantin und Ökonomin,
die Perspektiv-Abteilung und die Kamerale,
Technologe und Produktionslenker.

Wir hatten und haben:
- Dr. Tonndorf, Helmut, unseren Fuchs der Uran-Geologen und Nekrasowa, Sinaida, die Entdeckerin des Uran-Vorkommens Freital als abbauwürdige Lagerstätte,
- den „Hochleistungsbohrer“ Richter, Rüdiger und den „roten Kaplan“ Jürgen N.,
- den Baggerfahrer „Buddelflink“ Schaarschmidt, Max (Überstunden-Max)
und den Kollektor „Daniel Düsentrieb“ Düsedau, Hendrick,
-
die zwei „Vogtlandriesen“ Poppa, Walter und Schreiber, Harald sowie den einen Revierleiter „Sockel“ Loos, Günter,
- die „Robbe“ Schönherr, Ralf und „Meister Nadelöhr“ Schlicker, Martin,
- den Revierleiter „Papa Reetz“ Reetz, Horst und „nöch nich“ Dr. Liemann, Manfred, den Projektleiter der äußerst richtingsgenauen Bohrungen für den Gefrierschacht 416 Löbichau,
- den Körnchen aus dem Silur pickernden Geologen „Schauer Dok“ Dr. Schauer, Manfred und den „Einarmigen“ Bohringenieur Altenkirch, Gunter,
- den Bohrer „FF“ alias Fleischmann, Frank und unseren „Wasser-Dok“ Waskowiak, Rudolf,
- Brodow, German den tüftelnden Bohr-Patent-Jäger und Fisenko, Alexej den treffsicheren Geologen in der Perspektive,
- den geophysikalischen Marathonläufer „Doktor Locke“ Haberland, Peter und den die tiefsten ZGB-Bohrungen betreibenden Dr. Erich Fritsch,
- Viehweg, Micha den leitend die Perspektiven erarbeitenden Bergingenieur-Geologen und Vogel, Wilhelm den geologischen und auch lustigen Leiter der Zeichnerei,
- den Entdecker des „Sporit“ und „zur Rettung eines abgestürzten sowjetischen Geologen mit Fallschirm in der Kaverne“ unter der Wahls-Mühle gelandeten „Geologen“ Spohr, Peter,
- den Abteilungsleiter Geologie „Tschepi“ Schtschepetelnikow, Alexej Gavrilovich und den Spione jagenden SOG Blüher, Günter
- Michen, Klaus und Pommer, Hardy
, die Kfz-Umrüster von spritsaufenden Otto- auf sparsame Diesel-Motoren und Hassan Tumarow, der als Tatare immer Tatar essen wollte, obwohl er Muslim war,
- die Sekretärinnen wie
Walther, Kati in der Planung und Metzner, Hannelore in der Geologie,
-
die vom MfS vermuteten „Landesverräter“ Dr. Bräuer, Heinrich
in der Perspektivabteilung und Dr. Stein, Christian im Labor,
- Reitz, Falko
, den führungsstarken Bohrbereichsleiter Ronneburg und Feege, Max, den mit Karl-Marx-Orden geehrten Bohrbrigadier der Versatzversorgungsbohrer im Erzfeld Ronneburg,
- Vielmuth, Walter den Bohrtechnologen und sozialistischen Millionär mit eigenem Gold-Claim in Thüringen aus Rückersdorf und Schmidt, Ralf, den Roten Kommissar in der Bohrung,
- Georgi, Dietmar, den von 82 IM beobachteten Planungs-Doktor und die Materialwirtschaft/Betriebliche Betreuung mit unserem stolz dreifach gold-geschäkelten Oberingenieur Wohlfahrt, Helmut,
- den Helden der Arbeit Herbert, Hermann in Ronneburg und den hingerichteten Kriegsverbrecher Schuster, Albert aus der Markscheiderei,
- Träger der Verdienstmedaille der DDR wie den Bohrbrigadier Andreas, Bernd und den BMR-Revierleiter Kempe, Eckard, der seinen „Verweis“ im Bauwagen aushing,
- deutsche Kriegsgefangene im Donbass wie Feirer, Martin, Hinkel, Otto und Kirste, Erwin,
- mit dem Leiter der Planabteilung Petunin, Iwan
auch einen Befreier von Kiew als Ordensträger,
- eine OibE-Sekretärin in der Kameralen und den „Techniker“ Kühngrün, Horst als Überwachten,
- einen Antragsteller aus dem Labor zur Ausreise tatsächlich in die Sowjetunion und mehrere andere eher in Richtung Westen,
- den Kollektor
Möckel, Frank
, der schnell mal Geologie-Bücher in Norwegen für die Perspektive bestellte und Bräuer, Manne, den Revierleiter Delitzsch als großen Organisator vor dem Herrn,
- die Bohrer
„Doktor Allwissend“ Wunsch, Anton
und die „Stahlwade“ Förster, Peter,
- „Blondie“ Oelsner, Karin
und „Hau ruck“ Kropp, Heinz,
- die EDV-Projektantin Zöbisch, Gudrun bis zum „Ende der Vernunft“ und den Nerd Nündel, Stefan, der an fünf Bildschirmen gleichzeitig arbeitend das falsch gesetzte Komma einer Zahl aus Hunderten bemerkte,
- die Laborantin
Musch, Evelyn
aus dem Spektrallabor und die Labor-Ingenieurin Runge, Martina aus dem Chemischen,
- den Schrot-Spezialisten Fricke, Horst und den Werkstattleiter Nehler, Martin
- den Hauptenergetiker Neef, Gerd und den Sch(w)eißingenieur Löffler, Jochen,
- den im Spülungsbottich sich erquickenden Bohrzeugführer Krause, Bernd und seinen Bruder Krause, Dieter, den scharfen und auch lebenslustigen GAS-Inspektor,
- den entspannt mit West-Bohranlage SG 650 arbeitenden Bohrgehilfen Lagemann, Manfred, der dann als Bohrtechnologe den Marx-Engels-Platz in Berlin löchern durfte,
- Fiedler, Wolfgang, den die Grundmittel beherrschenden Oberbuchhalter und der als letzter Abwickler des ZGB im Oktober 1991 die Tür des Hauses 7 in Grüna abschloss,

- Harlaß, Eberhard war unser langjähriger Direktor,
- Semjon Nikolajewitsch Woloschtschuk unser General und langjähriger Generaldirektor.


Wir waren der ZGB!

Wir sind der ZGB!


Glück auf! Vorwärts!

Christine Hempel, Sabine Schian, Bettina Hasse, Petra Rübartsch, Reiner Brumme

IMG Kati Beate

Hannelore Metzner, Roswitha Brandt (Thiel), Sven Quellmalz, Kati Schöler, Beate Sonntag

Afrikanische Schweinepest - Erkennen und Handeln  19.01.2018